Nimrod-Gewehre

Man liebt das, wofür man sich müht und man müht sich für das, was man liebt. (Erich Fromm)
Alte Technik - neu entdeckt

Wir, die Büchsenmacher Günter und Torsten Retz, fühlen uns schon lange den besonderen und herausragenden Fähigkeiten früherer Büchsenmacher-Generationen verbunden.

Aus diesem Grund beschäftigen wir uns auch mit alten und zum Teil vergessenen Jagdwaffenkonstruktionen. In der Blütezeit der Suhler Jagdgewehrfertigung entstanden eine Vielzahl von Schloss- und Verschlussentwicklungen.

Vieles davon fand niemals den Weg in eine Serienfertigung. Es gab jedoch einige Konstruktionen, die sich aufgrund ihrer außergewöhnlichen und hervorragenden Funktionen durchsetzen konnten. Dazu zählten z.B. die Entwicklungen der Nimrod-Gewehrfabrik Thieme&Schlegelmilch in Suhl, die 1852 gegründet wurde und die sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts besonders mit der Vervollkommnung hahnloser Jagdgewehre befasste.

Trotz der einmaligen Technik verschwanden gegen 1930 mit der Nimrod-Gewehrfabrik auch ihre Entwicklungen.

Mit Hilfe von einigen hervorragenden Fachleuten und Liebhabern der Thieme&Schlegelmilch-Gewehre ist es uns gelungen diese altbewährten Jagdgewehrsysteme wieder zum Leben zu erwecken.

Seit 1994 widmen wir uns in besonderem Maße der Wiederauferstehung dieser einmaligen Konstruktionen und freuen uns Ihnen zeigen zu können, dass wir die alten Kenntnisse und Fertigkeiten nicht vergessen haben, die einst den Ruf der Waffenstadt Suhl begründet haben.